Unser Fahrsimulator für sanften Einstieg in den Führerschein – Fahrschule Pascher München

 

Viele Fahrschüler in München sind in der ersten Fahrstunde nervös und angespannt. Eine ungewohnte Umgebung, die Angst etwas falsch zu machen und natürlich die ständige Beobachtung durch den Fahrlehrer tragen dazu bei, dass sich viele Fahrschüler nicht richtig konzentrieren können. Da wäre es schön, bereits Vorkenntnisse und Erfahrungen gesammelt zu haben…

Die moderne Fahrstunde muss nicht gleich im Auto anfangen. Mit dem Fahrsimulator können sich Fahrschüler schon vor der ersten Fahrt mit dem Auto, dem Straßenverkehr und dem Fahrgefühl vertraut machen – und das ohne Stress und ohne Risiko.

 

Realistisches Fahrgefühl im Fahrsimulator

 

 
Eine Broschuere mit einer kurzen Übersicht des Fahrsimulators erhalten Sie HIER!
 

Der Fahrsimulator bietet ein authentisches Fahrgefühl ohne jedes Risiko. Zusätzlich gibt ein virtueller Fahrlehrer Anweisungen und korrigiert Fehler ganz automatisch – auch wenn es nicht auf der Straße stattfindet, bekommen Sie im Fahrsimulator dennoch ein ausgesprochen realistisches Praxistraining.

 

  • Drei große Monitore bieten ein großes und breites Blickfeld – Sie können dadurch auch den Querverkehr im Auge behalten, wie auch im echten Fahrzeug

 

  • Über eingeblendete Spiegel sehen Sie, was hinter Ihnen geschieht

 

  • Eine Kamera erfasst Ihre Bewegungen – ein Auslassen des Schulterblicks wird sozum Beispiel sofort bemerkt und der virtuelle Fahrlehrer weist Sie darauf hin!

 

  • Realistisches Lenkrad: Während der Fahrt wirken Kräfte auf die Lenkung, die sich bemerkbar machen. Dies geschieht mit der Kraftrückkoppelung „Force-Feedback“ auch beim Simulator

 

  • Kupplung, Bremse und Gas: Der Simulator verfügt, wie auch echte PKW, über Pedale, die sich wie im Auto auch durchdrücken lassen

 

  • Der Fahrsimulator verwendet eine typische 6-Gang-Schaltung, der virtuelle Fahrlehrer vermittelt auch gleich ein Gefühl für Sprit sparendes Schalten und Fahren

 

  • Direktes haptisches Feedback: Vibrationen im Sitz und im Lenkrad sorgen für realistisches Fahrgefühl, so spürt man das Fahren über den Randstein deutlich im Sitz, ebenso werden Fahrbahnunebenheiten und auch der Schleifpunkt der Kupplung simuliert

 

Schritt für Schritt mit steigender Schwierigkeit – Fahren lernen mit Fahrsimulator

 

 

Zur Zeit gibt es für den Fahrsimulator 3 Themenbereiche, die wiederum in jeweils 2 Übungseinheiten zu 45 Minuten unterteilt sind. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad führt einen der Simulator durch die ersten Fahrübungen und festigt so die Grundlagen, bevor es zur ersten Fahrstunde im realen Straßenverkehr geht.

 

Der erste Themenbereich macht Sie mit den Grundlagen vertraut. In der ersten Übungseinheit geht es um die richtige Sitzposition, die Armaturen werden erklärt, Sie machen sich mit den Pedalen und der Schaltung vertraut. Der Fahrsimulator lässt Sie den Schleifpunkt der Kupplung ertasten und es gibt mehrere Stop-and-Go-Übungen. Anschließend wird das Hoch- und Runterschalten geübt. Die zweite Übungseinheit befasst sich mit ersten Lenkübungen und der richtigen Lenkradhaltung. Anschließend wird das Zusammenspiel zwischen Gas, Bremse, Kupplung, Schalten, und Lenken geübt.

 

 

Der zweite Themenbereich führt Sie bereits auf die (virtuelle) Straße. Sie üben unter Anweisung des virtuellen Fahrlehrers das richtige Abbiegen – wird ein Schritt ausgelassen, zum Beispiel der blick über die Schulter, erkennt das der Simulator und weist Sie darauf hin. Langsam wird die Schwierigkeit erhöht, indem weitere Fahrzeuge am Straßenverkehr teilnehmen, Fußgänger zu beachten sind, oder beispielsweise ein Stoppschild gegeben ist. In der zweiten Übungseinheit werden weitere erschwerte Situationen simuliert, um langsam erste Automatismen auszubilden.

 

 

Im dritten Themenbereich geht es um die Vorfahrt. Die erste Übungseinheit wird sich mit der Rechts-vor-Links-Regelung, vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen und dem richtigen Verhalten im Kreisverkehr befassen. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad werden Sie durch diese Übung geführt. Die zweite und letzte Übungseinheit befasst sich mit abknickenden Vorfahrtstraßen, dem links Abbiegen, einfeldigen Signalgebern, dem gelben Licht der Ampel und dem Grünpfeilschild. Geübt wird vor allem auch die schnelle und richtige Entscheidung bei der Frage ums Anhalten oder Weiterfahren.

 

Zentrale Rufnummer:
089 / 44 80 616

Direktkontakt!

Jetzt Newsletter abonnieren!

Fahrschule Pascher - als App für dich



FAHREN LERNEN - Deine Lernapp



Mentale Vorbereitung für die praktische Fahrschulprüfung? Kostenloses Ebook!